Marianne Brandt Aschenbecher MB 23 E

Marianne Brandt, die bedeutendste deutsche Produktdesignerin des 20. Jahrhunderts, kam 1924 ans Bauhaus in Weimar. Hochtalentiert, konsequent und mutig setzte sie in ihren Entwürfen und Arbeiten die klaren Gestaltungsgrundsätze der Bauhaus Metallwerkstatt um. In den fünf Jahren Aufenthalt am Bauhaus Weimar und Dessau war Marianne Brandt ausgesprochen produktiv und erfolgreich – neben einigen Gebrauchsgegenständen schuf sie eine Vielzahl elektrischer Leuchten, die u.a. im Museum of Modern Art, New York, zu sehen sind.

Bereits 1924 entwarf Marianne Brandt einen zylindrischen Aschenbecher mit einem kippbaren Deckel, der die Asche in den darunterliegenden Behälter rutschen lässt. Gleichzeitig dient der Deckel als Geruchsverschluß. Seitdem wurde dieses einfache Prinzip bei vielen später entstandenen Aschern nachgeahmt.

Material

Edelstahl poliert

Maße

Ø 80 mm, H 70 mm

Designer

Hersteller

Lieferzeit

1 – 2 Wochen

139,00 

(inkl. 19,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)